L´Oréal macht auf Nestlé

 

L’Oréal will den Bereich naturnahe Kosmetik mit einem Kauf eines anderen Unternehmen stärken. Der Konzern aus Frankreich hat der Rivadis-Gruppe ein Angebot für Société des Thermes de Saint-Gervais-les-Bains vorgelegt. Zum Deal zählt auch die Lizenz für die Nutzung der Kosmetikmarke Saint-Gervais Mont-Blanc. Interessant an dieser Stelle ist, dass Nestlé 30 Prozent an LÓréal hält.

L’Oréal hat der französischen Rivadis-Gruppe ein Angebot für die Société des Thermes de Saint-Gervais-les-Bains sowie die Lizenz zur Nutzung der Kosmetikmarke Saint-Gervais Mont-Blanc unterbreitet. Mit dem Zukauf wollen die Franzosen den Bereich naturnahe Kosmetik stärken. Auch Nestlé möchte verstärkt in medizinische Gesundheitsprodukte investieren.

Basierend auf dem Angebot verhandelt der Kosmetikkonzern mit Rivadis exklusiv über den Zukauf. Die Körper- und Gesichtspflegeprodukte der Marke Saint-Gervais Mont-Blanc bestehen aus Thermalwasser als auch natürlichen Pflanzenextrakten. Nach Zustimmung des Ortes Saint-Gervais-les-Bains sowie Absprache mit den Mitarbeitern der Rivadis-Gruppe erwartet L’Oréal den Abschluss der Übernahme in dem nächsten halben Jahr.

Kostenloses Buch erhalten
Bitte tragen Sie Ihre Email Adresse ein
Ihre Daten sind bei uns sicher

Author: Florian Günther

Share This Post On

2 Kommentare

  1. Danke für die Coole Information. Finde es oft sehr Interessant zu sehen wo die großen Unternehmen investiert sind.

    Das hilft auch Unternehmen deren eigenes Segment auf dem „absteigenden“ Ast sind.

    Wobei dies bei Nestlé definitv nicht der Fall ist 🙂

    Gruß

    Christian

    Kommentar absenden
    • Hi Christian,

      schreibe gerade auch interessante Dinge über Coca Cola und Procter….
      Ich werde es dieses Wochenende veröffentlichen.

      BG

      FLO

      Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Einverstanden

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Sind Sie damit einverstanden ?