Archive

Monthly Archives: Januar 2017

Nestlé bleibt cool

Nestlé will in Italien investieren

Nestlé will seine Tiefkühlpizza Produktion in Italien stärken und dazu 48 Mio. € investieren. Durch diese Investition sollen zukünftig die internationalen Märkte aus Italien beliefert werden. Nestlé besitzt die italienische Nudelmarke Buitoni und das Werk in Benevento stärken und zu einem internationalen Verteiler für Tiefkühlpizza machen. Der Lebensmittelhersteller ist bereits in der Umsetzungsphase und sogar die italienische Regierung unterstütz das Vorhaben.

Output wird verdreifacht

Bisher wird das Werk lediglich für den italienischen Markt genutzt. Der Europa Chef Luis Cantarell will die Produktion jedoch erneuern und den Output nahezu verdreifachen. Nestlé hat in Europa wohl einiges vor. Mit dem Schokoladenhersteller Perugina und dem Getränkehersteller San Pellegrino sind zwei weitere Marken aus Italien bereits modernisiert worden. Nestlé hat hierfür bereits 200 Mio. € investiert.

Jetzt Handbuch der Aktienanalyse sichern:

Jetzt Handbuch der Aktienanalyse sichern!

Jetzt Handbuch der Aktienanalyse sichern!

Kraft langt kräftig zu und will Mondelez kaufen

Laut Medienberichten will der Nahrungsmittelriese Kraft Heinz den Konkurrenten Mondelez kaufen

Der brasilianische Multimilliardär Jorge Paulo Lemann und seine Investmentfirma 3G soll hinter diesen Überlegungen stehen, obwohl sich bei Unternehmen aktuell zu den Spekulationen nicht äußern wollen. Zusammen mit der Investmentlegende Warren Buffett und seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway hat Lemann bereits letztes Jahr Kraft Foods mit dem Ketchuphersteller Heinz fusioniert.

Lustigerweise wurde Mondelez erst 2012 von Kraft abgespalten. Mondelez ist in Deutschland bekannt mit folgenden Marken:

  • Milka
  • Toblerone
  • Tuc

Zum jetzigen Zeitpunkt sind dies jedoch noch Spekulationen.

 

Jetzt Handbuch der Aktienanalyse sichern:

Jetzt Handbuch der Aktienanalyse sichern!

Jetzt Handbuch der Aktienanalyse sichern!